×

Select global Site Language
Deutschland & Global Deutsch | English | Español | Français
UK English
USA English
中华人民共和国China 中國 | English
South Africa English
France Français
India English
América Latina Español
Middle East English
Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!
Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

Services

DIBt-Zulassung für Gewebefassaden

ALLGEMEINE BAUAUFSICHTLICHE ZULASSUNG/ABZ-ZULASSUNG

… für Fassadensysteme aus Architekturgewebe von GKD

Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für GKD-Metallgewebefassaden, Decken- und Wandverkleidungen inklusive der zugehörigen Befestigungen – erteilt vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) – bietet

Handlungs- und Rechtssicherheit für

Sämtliche Komponenten unserer Systeme für Fassaden, Decken, Wände und Absturzsicherungen wurden über einen Zeitraum von zwei Jahren strengen, experimentellen und externen gutachterlichen Prüfungen unterzogen – mit Erfolg.

„Gerade bei Fassadensystemen sind offiziell zertifizierte Qualität und Sicherheit unverzichtbar. Mit der abZ gewährleisten wir als einziger Anbieter am Markt vollumfängliche Normenkonformität der Gewebefassade. So können Planer und Verarbeiter sicher sein, dass unsere Gewebefassaden nicht nur in der Theorie, sondern auch nachweislich in der Praxis halten, was wir versprechen.“ (Michael Link, Geschäftsbereichsleiter Architekturgewebe)


BAUAUFSICHTLICHE ZUSTIMMUNG IM EINZELFALL: NICHT NÖTIG

Fassadensysteme von GKD aus Metall-Seilgewebe und -Spiralgewebe sind DIBt-geprüft und besitzen die zertifizierte abZ-Zulassung. Erstmalig erfüllen damit Gewebefassaden die Anforderungen für normenkonforme Bauprodukte im Bereich Fassaden gemäß der Musterbauordnung (MBO).

Eine „Zulassung im Einzelfall“ ist damit hinfällig. Das erspart Metallbauern und Fassadenbauern Arbeit, Zeit und Kosten und bietet ihnen Rechtssicherheit bei der Verwendung von Gewebebefestigungskombinationen. Architekten und Planer sind in der Lage, ihre Ausschreibungen im Rahmen von Fassadengestaltung und Fassadendesign mit der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung zu spezifizieren. Statiker und Fachingenieure profitieren von den verlässlich geprüften Leistungswerten der GKD-Fassadensysteme.

Die schnellere baurechtlich abgesicherte Planung und Realisierung von Fassadenverkleidung bietet einen deutlichen Genehmigungsvorteil. Denn GKD-Fassadensysteme bieten jetzt per se die Gewähr einer den Anforderungen der Musterbauordnung entsprechenden nachgewiesenen Verwendbarkeit – bundesweit.

> Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für Metallgewebe-Fassaden von GKD ist zudem ein wichtiger Meilenstein für die angestrebte EU-weite Zulassung (ETB/Europäische Technische Bewertung) unserer Fassadensysteme sowie Decken- und Wandverkleidungen.


GEWEBE UND BEFESTIGUNGEN: FÜR FASSADEN, DECKEN, WÄNDE

Ob Fassadenhülle, gespannte Gewebedecke, Wandverkleidung oder als Absturzsicherung: Als Fassadenmaterial kommen bei GKD die Seilgewebe Tigris und Omega 1520 sowie das Spiralgewebe Escale 7×1 aus nichtrostendem Stahl zum Einsatz. Diese Metallgewebe im Verbund mit den zugehörigen Endbefestigungen und Zwischenbefestigungen sind der wesentliche Faktor für die normenkonforme Sicherheit und hohe Qualität der GKD-Fassadensysteme.


ARCHITEKTEN, PLANER & BAUHERREN: KLARHEIT BEI AUSSCHREIBUNGEN

Architekten, Planer und Bauherren können und sollten nur bauaufsichtlich zugelassene Bauprodukte in ihren Ausschreibungen spezifizieren – wegen der geprüften Sicherheit der Fassadenverkleidung und um Klarheit bei der Regelkonformität zu schaffen. Sie vermeiden damit im Vorhinein Probleme durch Fassadensysteme, deren Leistungskriterien nicht geregelt sind.

FASSADENBAUER & METALLBAUER: WENIGER ARBEIT, MEHR SICHERHEIT

Fassadenbauer und Metallbauer sparen einerseits deutlich Arbeit. Eine Zustimmung im Einzelfall (ZiE) unserer Gewebebefestigungskombinationen erübrigt sich. Andererseits sind sie als Inverkehrbringer mit der Verwendung eines GKD-Fassadensystems auf der rechtlich sicheren Seite und vermeiden diesbezügliche Regressansprüche seitens z. B. der Bauherren.

STATIKER & FACHINGENIEURE: GESICHERTE LEISTUNGSWERTE

Statiker, Prüfstatiker und Fachingenieure können sich bei der statischen Berechnung auf die geprüften und bestätigten Bemessungs- und Leistungswerte der GKD-Fassadensysteme verlassen. Leistungswerte wie Zuglast und E-Modul sind hier keine theoretischen Werte, sondern verlässliche Faktoren bei der Tragwerksplanung im Hinblick auf Tragsicherheit und Baustatik.


GKD: RICHTUNGSWEISEND AUCH BEI FASSADENSYSTEMEN

Es ist abzusehen, dass die bis dato relativ uneinheitlich geregelte Materie der Fassaden, Decken und Wände zukünftig immer mehr deckungsgleiche Normenkonformität auf bundesweiter und internationaler Ebene erfordern wird.

> Die Leistungswerte und damit die Sicherheit unserer Systeme für Fassaden, Decken, Wände und Absturzsicherungen wurde von externen Instituten geprüft und vom DIBt mit der abZ-Zulassung zertifiziert. Damit ist GKD auch mit Blick auf die Zukunft einen Schritt vorausgegangen: kundenorientiert in Richtung flächendeckender Handlungs- und Rechtssicherheit sowie Klarheit bei der Verwendung von Gewebebefestigungskombinationen für Architekturprojekte.


Weiterführende Links

Zulassung

Deutsches Institut für Bautechnik
Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung
Musterbauordnung (MBO) – abZ

Fassadensysteme von GKD

Architekturgewebe von GKD
Transparente Medienfassaden von GKD

Gewebe und bauseitige Befestigungen

Edelstahl-Seilgewebe Tigris
Rundstange mit Augenschraube
Rundstange mit Pendellasche

Edelstahl-Seilgewebe Omega 1520
Fusiomesh NG
Rundstange mit Pendellasche

Edelstahl-Spiralgewebe Escale 7×1
Flach-Gabelschraube


ALLGEMEINE BAUAUFSICHTLICHE ZULASSUNG: INHALT

Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung mit der Nummer Z-14.7-795 regelt Herstellung, Bemessung und Verwendung der vorgefertigten Gewebe sowie deren End- und Zwischenbefestigungen. Eigenschaften und Zusammensetzung der eingesetzten Werkstoffe für Seile, Spiralen, Schussstäbe, Flachstähle, Pendellaschen, Rundstangen und Augenschrauben sowie für das Befestigungssystem Fusiomesh NG sind detailliert dokumentiert. Auch die Kennzeichnung der Verpackung, Eigen- und Fremdüberwachungen von Produktion und Produkten sowie Bestimmungen für Entwurf und Bemessung des Tragsicherheitsnachweises, für die Ausführanweisung sowie für Nutzung, Unterhalt und Wartung werden in der abZ verbindlich ausgewiesen.

Explizit gilt die abZ derzeit für folgende Gewebe- und Befestigungskombinationen:

  • Metallgewebe Typ Escale 7×1 mit Endbefestigung aus eingeschobenem Flachprofil und Gabelterminal sowie Zwischenbefestigung mit Spannseil
  • Metallgewebe Typ Omega 1520 mit Endbefestigung Typ Fusiomesh NG sowie Zwischenbefestigung mit eingeschobener Rundstange und Pendellasche
  • Metallgewebe Typ Tigris mit Endbefestigung aus eingeschobener Rundstange und Augenschraube sowie Zwischenbefestigung mit eingeschobener Rundstange und Pendellasche

Bei Interesse an der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung für Architekturgewebe im PDF-Format senden Sie bitte eine E-Mail an abz@gkd.de .

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?