Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!

Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

29. Mai 2019

Silentmesh: CMP-Gewebe schaffen raumakustischen Komfort

Im Herzen des Büroviertels La Défense in Paris setzt der 135 Meter hohe Büroturm Tour Europlaza Maßstäbe für nachhaltiges Bauen. Bereits zweimal erhielt er die HQE Exploitation et BREEAM In-Use Zertifizierung „sehr gut“. Akustiksysteme Silentmesh aus CMP-Gewebe von GKD – GEBR. KUFFERATH AG verbessern als akustisch wirksame Raumteiler und dekorative Wandverkleidungen maßgeblich die Aufenthaltsqualität der großen Eingangshalle im Gebäude.

Ende der 1950er als neues Zentrum für Dienstleistungsunternehmen geplant, sind heute in La Défense auf rund 3,8 Millionen Quadratmeter Bürofläche über 2.500 Firmen angesiedelt. Der Tour Europlaza entstand 1972 und wurde 2014 erneut komplett umgebaut. Auf 3.300 Quadratmetern dient ihm ein mit Sitzplätzen und Bäumen ausgestalteter Gartenbereich als Entspannungs- und Rückzugsort. Dieses große eigene Grüngelände ist wohltuender Kontrapunkt zu den Hochhausfassaden der Umgebung und brachte dem Gebäude den Spitznamen Tour Jardin (Gartenturm) ein. Im vollständig renovierten Eingangsbereich schuf Innenarchitekt Juan Trindade ein gleichermaßen spektakuläres wie einladendes Ambiente. Deckenhohe Spiegelsäulen entlang der gesamten Fensterfront verleihen dem langen schmalen Eingangsbereich optische Weite. Zugleich reflektieren sie die Außenwelt und inszenieren so den nahtlosen Übergang von Innen und Außen. Ihre Stirnseiten sind mit champagnerfarbenem CMP-Gewebe verkleidet. Diese Sandwichpaneele bestehen aus einer zehn Zentimeter dicken Aluminiumwabenträgerplatte mit auflaminierter Decklage aus ALU 6010. Jeweils zwei Paneele – drei Meter hoch und einen Meter breit – formen übereinander angeordnet die raumseitige Wand der verspiegelten Säulen. Beidseitig mit CMP-Gewebe verkleidete Raumteiler werden zur gezielten Strukturierung der langen Eingangshalle eingesetzt. Ihr natürlicher Aluminiumfarbton bildet zusammen mit dem Grau hochvelouriger Teppiche einen dezenten Kontrast zum warmen Champagner der Säulen und dem hellen Sandton von Boden und Wandverkleidung. Freistehend platziert, gliedern sie die visuelle Offenheit der Lobby und bilden diskrete Besprechungszonen und Sitzecken. Dekorative, freistehende Brüstungselemente trennen die Zugangsbereiche zu den Aufzügen von den öffentlichen Flächen ab. Durch ihre hochwirksame Schallabsorption tragen die CMP-Elemente in der von schallharten Glas- und Steinflächen dominierten Eingangshalle wirksam zur Optimierung der Raumakustik bei und schaffen eine angenehme Aufenthaltsqualität. Das raffinierte Wechselspiel mit Licht und Spiegelreflexionen verleiht dem Metallgewebe immer wieder neue Facetten, die in der puristischen Optik der Lobby emotionale Akzente setzen.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?