Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!

Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

01. August 2018

Rundbau: Metallgewebe als effektiver Sonnenschutz

Für den markanten Rundbau am Haupteingang des neuen Hauptgebäudes des nationalen Statistikamtes, der Statistics South Africa (Stats SA) in Pretoria, wählten die südafrikanischen Architekturbüros GLH und Terra Ether Metallgewebe vom Typ OMEGA der GKD – GEBR. KUFFERATH AG. Die mit über einer halben Million Knöpfen verzierte Fassadenbekleidung erfüllt als effektiver Sonnenschutz die anspruchsvollen Green Building Anforderungen. Dank der Elastizität des Seilgewebes folgt sie der Form des Rundbaus optisch nahtlos.

Der Haupsitz des nationalen Statistikamtes bietet auf 31.800 Quadratmetern Bürofläche für 3.500 Mitarbeiter. Wie eine gigantische Trommel mit fünf Fingern fügt sich der mit vier Sternen vom Green Building Council South Africa (GBCSA) ausgezeichnete Komplex harmonisch in die umliegende Umgebung ein. Der gläserne Rundbau am Haupteingang wurde mit einer optisch nahtlosen Hülle aus Metallgewebe von GKD bespannt. So verleihen 41 um das Gebäude gespannte, unterschiedlich breite und jeweils 10,14 Meter lange Paneele dem Gebäude die Anmutung einer Trommel. Sie gilt in der afrikanischen Kultur als Aufforderung zum kommunikativen Miteinander. Die metallische Membran trägt nicht nur maßgeblich zur Erfüllung der Green Building Anforderungen bei, sondern dient für die vollverglaste Fassade als effektiver Sonnenschutz. Das Gewebe verringert den solaren Eintrag in das Gebäude und senkt zugleich maßgeblich die Aufwärmung der Fassade. Dieses Zusammenspiel bewirkt einen deutlich verringerten Klimatisierungsaufwand. Gleichzeitig ermöglicht die gewebte Hülle durch ihre hohe Transparenz den Mitarbeitern der Statistikbehörde ungehinderte Aussicht von Innen. Ein weiterer Pluspunkt des Edelstahlgewebes mit Blick auf die anspruchsvollen Nachhaltigkeitsziele der Bauherren war seine nahezu vollständigen Recycelbarkeit am Ende der Lebenszeit. Den entscheidenden Impuls für den Einsatz der textilen Membran gab jedoch die flexible Spannbarkeit der gewebten Textur. Sie ermöglicht es, dass die Fassadenbekleidung der Form des Rundbaus optisch nahtlos folgt und so das Bild einer Trommelbespannung entsteht. Als zusätzliches optisches Highlight wurden auf die Gewebehülle 500.000 unterschiedlich große Edelstahlknöpfe als symbolträchtige Imagebotschaft der Behörde appliziert. Nach einem Design von Marius Botha wurden die metallisch schimmernden, teils naturbelassen, teils bronzefarben beschichteten Knöpfe von unzähligen lokalen Arbeitern von Hand an der Gewebehülle fixiert. Für GKD war damit die zusätzliche Herausforderung verbunden, auf den gebogenen Paneelen die Musterübergänge durch maßgeschneiderte Klammern exakt auszurichten und fixieren.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?