Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!

Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

Koningin Elisabethzaal: Metallgewebe für fantastische Akustik

Im Rahmen von Neugestaltung und Umbau des Koningin Elisabethzaals in Antwerpen wählte die Arbeitsgemeinschaft von SimpsonHaugh Architects (London) und Kirkegaard Associates (Chicago) Metallgewebe der GKD – GEBR. KUFFERATH AG. Als großflächige Bekleidung von Decke, Bühnenrückwand und Brüstungen unterstreicht die goldene Textur das einzigartige Raumerlebnis des Konzertsaals.

Der Koningin Elisabethzaal ist das Herzstück des neuen Elisabeth Centers – einem hochmodernen Konferenzzentrum auf 25.000 Quadratmetern – und bietet Platz für 2.000 Gäste. Basis des akustischen Konzepts des Konzertsaals ist seine Form als Schuhkarton, die ein Klangerlebnis der Spitzenklasse gewährleistet. Dank großformatiger Reflektoren an der Bühnenrückwand und beweglicher Deckenabhänger aus Metallgewebe kann sich der Klang in der gesamten Halle entfalten. Zudem verdecken die semitransparenten Gewebemembranen die Rohdecke samt darüberliegender Technik. Für die Decke wurden 204 zum Teil wellenförmige Rahmen mit 1.600 Quadratmetern des goldfarben pulverbeschichteten Gewebetyps Alu 6010 bespannt. An diesen vom Auftraggeber gestellten Rahmen befestigte GKD im Abstand von zehn Zentimetern vier Meter lange und 2,50 Meter breite Gewebebahnen mit dünnen Edelstahldrähten. Auch die Lampenausschnitte wurden präzise nach Vorgabe eingearbeitet. Anschließend wurde die Gesamtkonstruktion aus Rahmen und Gewebe im gewünschten Goldton beschichtet. Für die Bekleidung der Brüstungen im Koningin Elisabethzaal entschieden sich die Planer für GKD-Metallgewebe vom Typ Omega 1520 mit goldfarben beschichtetem Schuss. Auf 400 Quadratmetern passt sich die gewebte Textur, dank leicht konischem Bahnenzuschnitt der an den Ecken in zwei Richtungen gebogenen Form der Balustrade an. Durch die Spannung ist sie stoßunempfindlich. Neben der exklusiven Optik sprach insbesondere die akustische Neutralität für das Metallgewebe. Umfangreiche Tests der Gewebe durch Kirkegaard Associates waren der Materialwahl vorangegangen, um dieses Raum- und Klangerlebnis zu erzielen, das mit 9,3 von 10 Punkten der Akustik-Bewertungsskala als nahezu perfekt gilt.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?