×

Select global Site Language
Deutschland & Global Deutsch | English | Español | Français
UK English
USA English
中华人民共和国China 中國 | English
South Africa English
France Français
India English
América Latina Español
Middle East English
Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!
Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

Wahrzeichen aus Spiralgewebe: Goldenes Segel für Albi

Am Rande des historischen Stadtzentrums von Albi, im Südwesten Frankreichs, baute der französische Stararchitekt Dominique Perrault im Zuge einer umfangreichen Stadterneuerung das Grand Théâtre des Cordeliers. Eine dreidimensionale Hülle aus goldfarben eloxiertem Metallgewebe der GKD – GEBR. KUFFERATH AG macht es zum neuen Wahrzeichen der pittoresken Stadt.

Auf der 30.000 Quadratmeter großen Bruttogesamtfläche beherbergt das Gebäude neben einem Theater mit 900 Sitzplätzen und einer sogenannten Experimentierhalle mit weiteren 250 Plätzen, acht Kinosäle, Verwaltungs- und Kongressräume sowie Gastronomie und eine Tiefgarage. Dabei verbindet das vernetzte Kultur- und Kongresszentrum einen Teil der neuen Stadt mit ihrem historischen Kern. Schon von weitem sichtbar überstrahlt im Sonnenlicht die gewebte Haut des Grand Théâtre die regionaltypische Backsteinarchitektur golden. Aus der Nähe betrachtet, fügt sich die schlichte Geometrie des Baukörpers mit seiner konkav geformten, schimmernden Hülle organisch in die fast unmittelbar angrenzende Bebauung ein. Das gebäudeumspannende, goldfarbene Aluminiumgeflecht verleiht dem Grand Théâtre seinen unverwechselbaren Charakter. Nach strikter Vorgabe von Perrault entwickelte GKD für die gegenläufigen Krümmungen und unterschiedlichen Höhen der Gewebehülle eine Sonderanfertigung des Spiralgewebes vom Typ Escale mit einer Teilung von 150 x 20 Millimetern. 36 Paneele in Längen von 16 bis 25,6 Metern und Breiten von 5,2 bis 11 Metern formen den 4.800 Quadratmeter großen, dreidimensional gekrümmten Gewebeschleier. Jede einzelne der insgesamt 4.835 Spiralen wurde in individueller Länge gefertigt und montiert – eine produktionstechnische Meisterleistung des Weltmarktführers für Architekturgewebe. Auch der Goldton des eloxierten Aluminiumgewebes wurde nach Vorgabe von Perrault speziell an die Farbigkeit der Steinfassaden in der historischen Altstadt von Albi angepasst. Eine weitere Herausforderung bestand für GKD in der bogenförmigen und zugleich konkaven Kantengestaltung der gewebten Hülle. Mit zusätzlichen seitlichen Abspannungen wurden die angeschrägten Längsseiten und Unterkanten an der Unterkonstruktion fixiert. Für diese Spezialanfertigung wurden eigens besondere Edelstahlseile in das Gewebe eingezogen.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?