×

Select global Site Language
Deutschland & Global Deutsch | English | Español | Français
UK English
USA English
中华人民共和国China 中國 | English
South Africa English
France Français
India English
América Latina Español
Middle East English
Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!
Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

Energiemanagementsystem: GKD setzt auf Ressourcenschutz

Mit der Einführung eines Umweltmanagementsystems nach DIN ISO 14001 setzte die GKD – GEBR. KUFFERATH AG 2005 ein erstes Zeichen für nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Jetzt wurde als konsequenter Folgeschritt ein komplexes Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 implementiert. Der Erhalt des international anerkannten Zertifikats im Dezember 2014 war hierfür ein wichtiger Meilenstein.

Qualität, Arbeits- und Umweltschutz stehen bei GKD traditionell ganz oben auf der Agenda. Jüngste Maßnahme in einem umfangreichen Katalog zum verantwortlichen Wirtschaften war die Einführung eines Energiemanagementsystems. Energieverbrauch und Energieeffizienz sind für das weltweit produzierende Unternehmen entscheidende Erfolgsfaktoren im internationalen Wettbewerb. Um deren Einsatz zu optimieren, wurden detaillierte Verfahrensanweisungen erarbeitet und in einem Managementhandbuch erfasst, damit alle Mitarbeiter nach diesen Vorgaben handeln können. Dazu zählen auch klare Ziele, die sich das Unternehmen gesetzt hat: Die Energieeffizienz soll jedes Jahr – unter Berücksichtigung der Kennzahlen für Verbrauch und Produktivstunden – um 1,5 Prozent gesteigert werden. Ferner gilt es, die TOP 20 der Energieverbraucher zu identifizieren und bis Ende 2018 messen zu können. Bis Ende des Jahres 2015 sollen zudem die Verbraucher an den Unterverteilungen erfasst werden. Analoge Ziele gibt es für die Senkung des Energieverbrauchs. Jedes Jahr will GKD diesen um 1,5 Prozent reduzieren – auch hier bezogen auf Kennzahlen zu Verbrauch und Gesamtleistung. Bis 2020 hat sich GKD vorgenommen, den Einsatz von Primärenergie wie Heizöl, Erdgas oder Kohle für das Heizen auf Null zurückzufahren. Um diese Ziele zu erreichen, setzt GKD auf tatkräftige Unterstützung der Mitarbeiter. Sie sind aufgerufen, nicht nur die neuen Leitsätze konsequent anzuwenden, sondern auch mit eigenen Ideen und Verbesserungsvorschlägen die Umsetzung von nachhaltigem Ressourcenschutz im Unternehmen voranzutreiben. Erste konkrete Ergebnisse wurden bereits erzielt: Durch Installation einer modernen Beleuchtung mit LED-Technik in den Hallen ist dort die Lichtqualität gestiegen und der Stromverbrauch gesunken. Eine neue Kompressorstation und ein neues Druckluftnetz ermöglichen eine effektive Wärmerückgewinnung, indem die durch Produktionsabwärme gewonnene Energie im Heizsystem wieder eingesetzt wird.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?