×

Select global Site Language
Deutschland & Global Deutsch | English | Español | Français
UK English
USA English
中华人民共和国China 中國 | English
South Africa English
France Français
India English
América Latina Español
Middle East English
Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!
Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

Verkleidung aus Edelstahlgewebe: Kontrolltürme setzen Zeichen

Am größten Flughafen Spaniens, Madrid-Barajas, setzen zwei Kontrolltürme auch visuelle Zeichen. Für die Fassadengestaltung wählte der britische Architekt Richard Rogers Edelstahlgewebe vom Typ Escale der GKD – GEBR. KUFFERATH AG. Die textile Struktur des Werkstoffs verleiht den Türmen eine puristische Silhouette.

Als Verkehrsknotenpunkte sind Flughäfen die Visitenkarte von Städten und Ländern. Täglich durchströmen Millionen von Menschen Parkhäuser, Terminals und Sicherheitsschleusen an den Airports der Welt. Die Ansprüche an Architektur, Sicherheit und Nachhaltigkeit steigen mit zunehmender Frequentierung der Gebäude. Weniger beachtet, aber mindestens genauso wichtig, spielen Kontrolltürme für einen reibungslosen und sicheren Flughafenbetrieb eine entscheidende Rolle. Für den Flughafen in Madrid – einem der größten Flughäfen in Europa – wurde die Fassade von zwei Towern mit Metallgewebe der GKD ummantelt. Die Gewebehülle unterstreicht den hohen architektonischen Anspruch des Flughafens. Um die Kontrolltürme nicht nur optisch, sondern auch funktional aufzuwerten, kamen bei der Verkleidung 600 und 1.000 Quadratmeter Edelstahlgewebe des Typs Escale 7×1 zum Einsatz. In fünf Etagen werden die außen gelegenen Rundläufe von dem GKD-Edelstahlgewebe optisch nahtlos umhüllt. Das mit 50 Prozent freier Fläche recht transparente Gewebe gewährleistet die ungehinderte Nutzung von Tageslicht und dient zugleich als effizienter Sonnenschutz. Diese robuste Haut übernimmt darüber hinaus die Aufgabe als bewährte Absturzsicherung für die außenliegenden Rundläufe. So verbindet das architektonische Konzept Schutz und Sicherheit mit einer technischen Ästhetik, die der Hochleistung, die hier tagtäglich vollbracht wird, Ausdruck verleiht.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?