Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!

Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

Architekturgewebe

Muster bestellen

Fassade aus bronzefarbigem Edelstahlgewebe mit variierender Transparenz

Kunsthalle Mannheim

Die partiell unterschiedliche Lichtdurchlässigkeit des Edelstahlgewebes mit seiner speziell entwickelten Gewebekonstruktion aus Edelstahlseilen sowie bronzefarbig beschichteten Edelstaldrähten und -rohren verleiht der Kunsthalle Mannheim eine filigrane, über 4.600 m² große Fassadenhaut mit variierender Transparenz. Die Ende 2017 eröffnete Kunsthalle Mannheim ist bis dato Deutschlands größter Museums-Neubau.

array(0) { }

Die Fassadenverkleidung aus Edelstahlgewebe unterstreicht das architektonische Konzept von Weite und Weltoffenheit. Zugleich signalisiert die schaufenstergleiche Fassade die Zusammengehörigkeit von Museum und Stadt. Dank ihrer transparenten Struktur schafft die gewebte Gebäudehülle eine bidirektionale Verbindung zwischen urbaner Umgebung mit ihren Menschen und dem künstlerischen Pendant mit seinen Besuchern. Dazu wählten die Architekten von gmp eine höhere Gewebetransparenz vor den Glasflächen der Fassade als vor den Faserzementplatten der Gebäudekuben. Durch unterschiedlichen Transparenzgrade bleibt das architektonische Konzept auch bei großem Betrachtungsabstand gewahrt wie auch die textile Struktur des Edelstahlgewebes. Hierzu entwickelte GKD eine spezielle Gewebekonstruktion aus vierkettigen Kettseilgruppen (naturbelassener Edelstahl) mit eingewebten, farbig beschichteten Edelstahldrähten und -rohren in unterschiedlichen Durchmessern. Die Dickenunterschiede – und damit unterschiedlichen Spannungsverhältnisse im Gewebe – wurden webtechnisch ausgeglichen, um die statischen Anforderungen an die Fassade hinsichtlich Wind- und Schneelasten zu erfüllen.

Beim Erreichen des präzise vorgegebenen Farbtons, der trotz der unterschiedlichen Gewebekomponenten aus Seilen, Drähten, Rohren und Seitenabschlüssen homogen auf der gesamten Fläche der Fassadenverkleidung erscheinen sollte, bewährte sich die große Erfahrung von GKD mit Beschichtungstechnologien und deren optischen Wirkungen. Die Edelstahldrähte wurden im Durchlaufverfahren beschichtet, die Edelstahlrohre nebst Verschlüssen im Sprühverfahren lackiert. Anschließend wurden die beschichteten Komponenten mit den naturbelassenen Kettseilen verwebt.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?