×

Select global Site Language
Deutschland & Global Deutsch | English | Español | Français
UK English
USA English
中华人民共和国China 中國 | English
South Africa English
France Français
India English
América Latina Español
Middle East English
Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!
Industriegewebe:
solidweave@gkd.de

Prozessbandgewebe:
weaveinmotion@gkd.de

Architekturgewebe:
creativeweave@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

Presse

MEDIAMESH® als Kunstobjekt

Ob Piazza del Duomo in Mailand, Port Authority Bus Terminal am Times Square in New York oder American Airlines Arena in Miami: Überall zieht das transparente Medienfassadensystem MEDIAMESH® die Aufmerksamkeit auf sich. Als architekturintegriertes System überzeugt Mediamesh nicht nur durch Farbbrillanz und -qualität, sondern vor allem durch seine Transparenz. Erstmals wurde das medialisierte Metallgewebe jetzt als Kunstobjekt eingesetzt. In dem Governor George Deukmejian Gerichtsgebäude in Long Beach, Kalifornien, gewann eine kreative Installation auf einem großformatigen MEDIAMESH®-Screen aus Edelstahlgewebe den Award im Bereich Public Art.

Mit ihrer Neugestaltung des Governor George Deukmejian Gerichtsgebäudes gelang den AECOM Architekten der Brückenschlag von der funktionalen Bedeutung der Institution zu zeitgemäßer Kommunikation. Auf 45.000 Quadratmetern beherbergt der fünfstöckige Komplex neben 31 Gerichtssälen zahlreiche Verwaltungsräume. Gebäudehohe Glasfassaden an beiden Wandseiten vermitteln den Anspruch von Transparenz und Offenheit. Unterstrichen wird dies durch ein bis unters Dach offenes Atrium. Vier Metallgewebepaneele aus 423 Quadratmeter Edelstahlgewebe vom Typ Tigris lenken den Blick der Besucher nach oben. Auf 56 Quadratmetern wurde das Gewebe durch integrierte LED-Profile zu einem gigantischen Screen, auf dem die Künstlerin Jennifer Steinkamp das schwebende Spiel bunter, digitaler Vogelfedern inszeniert. Diese Idee beruht auf einer alten Sage, nach der Federn natürliche Ordnung und unverfälschte Wahrheit symbolisieren. Die Los Angeles County Arts Commission würdigte die Arbeit mit dem Award für „Kunst im öffentlichen Raum“. Seine Leuchtkraft erhält der MEDIAMESH®-Screen durch sechs leuchtstarke LEDs pro Pixel, die im Abstand von vier Zentimetern vertikal und 5 Zentimetern horizontal (V4H5) platziert sind. So entfaltet die filigrane Bildwelt der Künstlerin – selbst bei gleißendem Sonnenschein, der durch die Glasfassaden in das Atrium dringt – brillante Farbigkeit. Nach einer Vielzahl an kommerziellen Anwendungen erschließt MEDIAMESH® damit nun erfolgreich bislang ungenutztes Potenzial in einem neuen Feld der visuellen Kommunikation.

Den vollständigen Pressetext finden Sie nachfolgend als PDF zum Download:

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?