×

Select global Site Language
Deutschland & Global Deutsch | English | Español | Français
UK English
USA English
中华人民共和国China 中國 | English
South Africa English
France Français
India English
América Latina Español
Middle East English
Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!
Industriegewebe:
solidweave@gkd.de

Prozessbandgewebe:
weaveinmotion@gkd.de

Architekturgewebe:
creativeweave@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

Presse

Durchbruch in der Gewebeentwicklung

Numerische Simulation des Bubble-Point-Tests

Zur Qualitätskontrolle und -sicherung von Filtermedien ist der Bubble-Point-Test (Blaspunkttest) seit Jahren Standard. Er wird eingesetzt, um den Durchmesser der größten Pore eines Filtermediums zu ermitteln. Dazu wird der im Labortest gemessene Druckwert über eine vorgegebene Kapillardruckkonstante in den Porendurchmesser umgerechnet. Diese anhand der Blasendruck-Norm BS 3321:1986-02-28 bestimmten Kapillardruckkonstanten basieren auf kreisrunden Poren. Bei Filtergeweben ist das konstruktionsbedingt in der Realität jedoch nicht der Fall. Die lineare Korrelation von gemessenem Druck und Porengröße bei den eingesetzten Konstanten ermöglichte deshalb bei Geweben bislang – trotz des für willkürliche Porengeometrien eingeführten Kapillar-Korrekturfaktors C – nur relative Aussagen zur faktischen Porenöffnung. Für präzise Angaben zum größten Porendurchmesser waren deshalb stets zeitintensive Absiebungen unverzichtbar. Durch Simulation des Bubble-Point-Tests und dadurch ermittelte Kapillardruckkonstanten hat GKD – GEBR. KUFFERATH AG (GKD) jetzt ein Verfahren gefunden, mit dem sehr schnell für alle gängigen Gewebebindungen die maximale Porengröße exakt bestimmt werden kann. Diese Computational-Fluid-Dynamics(CFD)-Tools nutzt der weltweite Technologieführer für gewebte Filtermedien jedoch nicht nur zur Qualitätskontrolle. Auch für die gezielte Entwicklung neuer Präzisionsgewebe oder anwendungsspezifische Anpassungen bestehender Gewebe an vorgegebene Bubble-Point-Werte ist dieses Verfahren einzigartig.

Den vollständigen Pressetext finden Sie nachfolgend als PDF zum Download:

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?