×

Select global Site Language
Deutschland & Global Deutsch | English | Español | Français
UK English
USA English
中华人民共和国China 中國 | English
South Africa English
France Français
India English
América Latina Español
Middle East English
Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!
Industriegewebe:
solidweave@gkd.de

Prozessbandgewebe:
weaveinmotion@gkd.de

Architekturgewebe:
creativeweave@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

MAXFLOW CS 1000: Präzision in der Luxusuhrenindustrie

Eine Premiummanufaktur mit Sitz im Schweizer Jura fertigt für weltweit renommierte Hersteller von Luxusuhren mechanische Uhrwerke. Einen wesentlichen Anteil an der Präzision hat die Werkplatte, auch Platine genannt, die mehrfach im Doppelseitenplanschleifverfahren bearbeitet wird. Für die Kühlschmiermittelfiltration an dieser Anlage suchte das Unternehmen eine sowohl platzsparende als auch leistungsfähige und wirtschaftliche Filteranlage. Eine weitere Kernherausforderung bestand darin, die notwendige Rauheit der Platinenoberflächen von 0,8 µm einzuhalten. Das verlangt eine Filtration des Kühlschmiermittels mit einer Rückhalterate von 5 µm bei einem Durchsatz von 220 l/min. Anforderungen, die das MAXFLOW-Kompaktfiltersystem der GKD – GEBR. KUFFERATH AG perfekt erfüllt.

Bei der Schweizer Luxusuhrenmanufaktur ist Präzision bis ins Detail gefragt. Im Bereich der Platinenbearbeitung sind 50 x 50 Millimeter große Messingplatinen mit Materialstärken von 0,7 bis 4,5 Millimetern die Basis. Nach jedem Arbeitsschritt – Spanen, Fräsen oder Bohren – erfolgt ein Schleifgang, bei dem die Platinen jeweils in einer Doppelseiten-planschleifanlage auf die entsprechende Tiefe geschliffen werden. Eine effiziente und zuverlässige Filtration des Kühlschmierstoffes an der Anlage trägt maßgeblich zur Erfüllung der hohen Anforderungen an Qualität und Prozesssicherheit bei. Zentrale Aufgabe einer Filteranlage in derartigen Präzisionsprozessen ist es, den Kühlschmierstoff möglichst lange auf hoher Reinheit zu halten. Auf Empfehlung des Anlagenherstellers nahm der Instandhaltungsleiter Kontakt mit GKD auf. Für den MAXFLOW CS 1000 mit integrierter Brikettierung sprachen die kompakte Konstruktion aus Edelstahl sowie Filterscheiben aus prozessspezifisch produziertem Edelstahlgewebe. Sie gewährleisten lange Standzeiten, geringen Wartungsaufwand und Korrosionsbeständigkeit. Zudem erlaubt das vielfach bewährte Anlagenkonzept auch eine Filtration in der geforderten Feinheit von 5 µm bei einem Durchsatz von 220 l/min – und das ohne Filterhilfsmittel. In der Uhrenmanufaktur kamen zwei Filterpakete mit jeweils zwei statischen Filterscheiben, ein Rundtanksystem mit integriertem Schmutztank und eine Hebestation zum Einsatz. Angeschlossen ist der Kompaktfilter dort an das zentrale Kühlsystem der Manufaktur, dem 14° C bis 15° C kaltes Wasser aus dem nahe gelegenen Bach zugeführt wird. Zur Kompensation der Temperaturdifferenz schaltete GKD eine Kühlschlange mit separat arbeitendem Temperaturregler dazwischen. Die Filterscheiben sind mit mehrdimensionalem Gewebe vom Typ YMAX® auf den anspruchsvollen Prozess ausgelegt und vertikal im Filterkopf eingebaut. Der durch Schleifspäne und Korundaabrieb entstehende Filterkuchen wird per automatisierter Rückspülung von den Scheiben gelöst, in der systemintegerierten Presseinheit zum trockenen Brikett verpresst und ausgetragen. Dadurch wird deutlich weniger Kühlschmiermittel verschleppt. Auch die Wartungsfreundlichkeit des MAXFLOW spricht für sich: Der Filtertausch erfolgt einmal pro Woche und dauert 15 Minuten, bei der Vorgängeranlage dauerte der Wechsel bis zu drei Tage. Diese signifikante Kosten- und Zeitersparnis wird durch die hohe Leistungsfähigkeit der Anlage unterstrichen: Sie läuft nonstop fünf Tage die Woche in zwei Schichten.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?