×

Select global Site Language
Deutschland & Global Deutsch | English | Español | Français
UK English
USA English
中华人民共和国China 中國 | English
South Africa English
France Français
India English
América Latina Español
Middle East English
Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!
Industriegewebe:
solidweave@gkd.de

Prozessbandgewebe:
weaveinmotion@gkd.de

Architekturgewebe:
creativeweave@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

Neue Gewebefassade: Ökologisch nachhaltige Visitenkarte

Als Spitzeninstitut des steirischen Raiffeisenverbundes vereint das neue Headquarter der führenden Bankengruppe Südösterreichs – der Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG (RLB) – in Raaba seit 2014 alle Fachbereiche unter einem Dach. Die neue Zentrale zeichnet sich durch ihre zukunftsweisende Architektur und ökologisch nachhaltige Bauweise aus. Für die außergewöhnliche Fassadengestaltung setzten die Architekten Strohecker auf Edelstahlgewebe vom Typ Tigris der GKD – GEBR. KUFFERATH AG.

Das neue Headquarter der RLB bündelt auf einer Fläche von 21.200 Quadratmetern sämtliche Fachabteilungen, Schulungsräume, einen Konferenz- und Veranstaltungssaal für 500 Personen, ein Restaurant und Café sowie eine Tiefgarage mit 100 Stellplätzen. Highlight des Gebäudes, in dem rund 800 Mitarbeiter untergebracht sind, ist die schräg geneigte Frontseite, die eine vorgehängte Fassade aus Metallgewebe der GKD umhüllt. Insgesamt neun Paneele aus dem Gewebetyp Tigris schützen das Objekt vor direkter Sonneneinstrahlung und verleihen dem Gebäude seinen individuellen Charakter. Die Paneele wurden mit Hilfe der von GKD entwickelten Technik Fusiomesh befestigt. Seitlich markieren zwei schräg verzogene Elemente aus einer Sonderanfertigung des Gewebes Tigris 2100 mit einer eingeschobenen Rundstange als Zwischenbefestigung die Grenzen der vorgesetzten Metallmembran. Durch seine Transparenz lässt das Gewebe ausreichend Tageslicht in das Gebäudeinnere und erlaubt zugleich einen ungehinderten Ausblick nach draußen. Das trägt zu erheblichen Einsparungen bei den Kosten für künstliche Beleuchtung bei und unterstützt die Ökobilanz des als Green Building konzipierten Baus. In einer speziellen Etching-Technik wurde das bankentypische Giebelkreuz auf das Gewebe gebracht, sodass die Stirnseite des Gebäudes zu seiner Visitenkarte wird.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?