×

Select global Site Language
Deutschland & Global Deutsch | English | Español | Français
UK English
USA English
中华人民共和国China 中國 | English
South Africa English
France Français
India English
América Latina Español
Middle East English
Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!
Industriegewebe:
solidweave@gkd.de

Prozessbandgewebe:
weaveinmotion@gkd.de

Architekturgewebe:
creativeweave@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

Karriere

GKD bietet vielseitige Übernahmemöglichkeiten für Auszubildende

GKD bildet über den eigenen Bedarf hinaus aus, eröffnet jedoch nach Abschluss der Ausbildung engagierten Mitarbeitern gute Entwicklungsmöglichkeiten. Es werden jedes Jahr eine Vielzahl von Auszubildenden unbefristet übernommen. So sind 61 ehemalige gewerblich-technische Auszubildende derzeit als qualifizierte Mitarbeiter im Unternehmen tätig. 42 ehemalige kaufmännische Auszubildende sind als Fach- und Führungskräfte in Verwaltung, Vertrieb und Technik eingesetzt. Intern geförderte Qualifizierungsmaßnahmen, die zu einem weiteren Berufsabschluss führen, sind die beste Voraussetzung für eine berufliche Karriere bei GKD. Ausbildungsbeginn ist jeweils im August oder September. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Schulausbildung (Typ 10B/HH/Abitur) und ein mittlerer bis guter Schulabschluss. Darüber hinaus bietet GKD auch die Möglichkeit eines Dualen Studiums.

Industriekaufmann/-frau (auch als Duales Studium möglich)

Industriekaufleute befassen sich in unserem Unternehmen mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen. Kerntätigkeiten:

  • Verwaltung, Planung und Berechnung von kaufmännischen Aufgaben innerhalb eines Unternehmens
  • Erstellen von Angeboten
  • Personalorganisation und Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung
  • Kundenberatung und -betreuung, Verkauf
  • Kosten- und Leistungskontrolle, Buchführung

Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsorte: Ausbildungsbetrieb (Büro), Berufsschule

Informatikkaufmann/-frau

Informatikkaufleute beschaffen informations- und telekommunikationstechnische Systeme und verwalten sie. Sie ermitteln Benutzeranforderungen, planen und erstellen Anwendungslösungen und sorgen für die Beratung und Schulung der Anwender. Zudem stellen sie die Wirtschaftlichkeit und kunden- oder nutzerorientierte Organisation von Projekten sicher. Kerntätigkeiten:

  • Analyse von Geschäftsprozessen im Hinblick auf den Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen
  • Erarbeitung von computertechnischen Anforderungsprofilen und Anwenderlösungen
  • Beratung, Betreuung und Schulung von Computeranwendern
  • Aufbau und Pflege von Internetseiten

Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer
Ausbildungsdauer: 3 Jahre, eine kürzere Ausbildungszeit ist u. U. möglich
Ausbildungsorte: Ausbildungsbetrieb (Büro), Berufsschule

Industriemechaniker/-in (auch als Duales Studium möglich)

Industriemechaniker/-innen stellen Geräteteile und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen her, richten sie ein oder bauen sie um. Sie überwachen und optimieren Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur- und Wartungsaufgaben. Kerntätigkeiten:

  • Planung und Herstellung von Werkzeugen und Maschinenteilen aus Metall
  • Montage, Wartung und Instandhaltung von Geräten, Maschinen und Anlagen
  • Erstellung und Interpretation technischer Daten und Zeichnungen
  • Planung, Steuerung und Erhalt von Betriebsabläufen

Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Ausbildungsorte: Ausbildungsbetrieb (Büro), Berufsschule

Elektroniker/-in Betriebstechnik

Elektroniker/-innen für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren elektrische Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen, von Schalt- und Steueranlagen über Anlagen der Energieversorgung bis zu Einrichtungen der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik. Kerntätigkeiten:

  • Montage und Installation von Betriebsmitteln und Anlagen der Energietechnik
  • Messen und Prüfen von mess-, steuerungs- und regelungstechnischen Einrichtungen
  • Inbetriebnahme von Betriebsmitteln und energetischen Anlagen
  • Instandhaltung von Anlagen der Energieverteilung, Beleuchtungs-, Melde-, Steuerungs-, Regelungs- und Antriebstechnik

Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Ausbildungsorte: Ausbildungsbetrieb (Werkstatt/Produktion)

Maschinen- und Anlagenführer/-in Textiltechnik (Weberei)

Maschinen- und Anlagenführer/-innen mit dem Schwerpunkt Textiltechnik im Bereich Weberei bedienen und warten Webmaschinen zur Herstellung von Webereierzeugnissen, z. B.  in unserer Metall- und Kunststoffweberei. Kerntätigkeiten:

  • Bedienen, Warten, Umrüsten und Einrichten der Webmaschinen
  • Qualitätskontrolle
  • Darstellung und Bestimmung von Gewebekonstruktion sowie Anwendung von Konstruktionsvorschriften
  • Kontrolle des Rohmaterials für den Webprozess
  • Herstellung und Begutachtung von Geweben

Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer
Ausbildungsdauer: 2-3 Jahre
2 Jahre Ausbildung: Abschluss als Maschinen-/ und Anlagenführer; bei guter Leistung und Interesse kann eine Aufbaustufe angeschlossen werden
1 Jahr Ausbildung: Abschluss als Produktionsmechaniker
Ausbildungsorte: Ausbildungsbetrieb (Werkstatt/Produktion), Berufsschule

Duales Studium - Theorie und Praxis verbinden

Verzahnung von Theorie und Praxis: Studium und Berufsausbildung im Unternehmen wechseln sich im Dualen Studium regelmäßig ab. An vielen Fachhochschulen wird das Duale Studium in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) auch als „Kooperative Ingenieurausbildung“ (KIA) bezeichnet. Das Duale Studium wird auch an Universitäten angeboten. Voraussetzungen: Ein Duales Studium setzt die allgemeine oder die fachgebundene Hochschulreife bzw. die Fachhochschulreife voraus. Zusätzlich müssen sich die Studieninteressierten bei Unternehmen bewerben und den Abschluss eines Ausbildungs-, Praktikums- oder Arbeitsvertrages vorweisen, bevor sie sich an der Hochschule für den jeweiligen dualen Studiengang immatrikulieren können. Hauptmerkmale des Dualen Studiums

  • Doppelqualifikation: Berufsabschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf und Studienabschluss
  • Wechsel von Theorie und Praxis während des Studiums
  • Kooperationsvertrag zwischen Hochschule und Unternehmen/Betrieb
  • Vergütung durch die Unternehmen

Vorteile für Studierende

  • Die Theorie kann im Dualen Studium sofort in die Praxis umgesetzt werden
  • Kürzere Ausbildungszeit, da Studium und Berufsausbildung parallel absolviert werden
  • Frühzeitiges Kennenlernen der betrieblichen Abläufe
  • In der Regel sichere Stelle nach Durchlaufen der Ausbildung
  • Ausbildungsvergütung während des Studiums und teilweise Übernahme von Studienbeiträgen durch die Unternehmen

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?